WIR

Freischreiber – der Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten – setzt sich für die Belange freier Journalisten und die Anerkennung und Wertschätzung ihrer Arbeit ein.

Freischreiber wurde im November 2008 in Berlin gegründet und vertritt die Interessen hauptberuflich freier Journalisten in Deutschland. Unsere Mitglieder organisieren sich derzeit in sieben Regionalgruppen und drei Arbeitsgruppen. Die Mitgliedschaft steht nur hauptberuflich freien Journalistinnen und Journalisten offen. Wir sind damit der einzige Berufsverband, der sich ausschließlich für die Interessen freier Journalisten einsetzt.

Wir streiten für ein Urheberrecht, das tatsächlich den Urhebern dient, nicht den Verwertern, bessere Verträge und AGB und Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Redaktionen. Jährlich vergeben wir den Himmel-und-Hölle-Preis an die fairste und unfairste Redaktion Deutschlands. Wir vernetzen unsere Mitglieder und leisten im Konfliktfall juristischen Beistand. Im Unterschied zu den Gewerkschaften verstehen wir uns als Berufsverband von unternehmerisch denkenden Journalisten. Wir sind ein Netzwerk zur Selbsthilfe.

Unsere Selbstverpflichtung

Alle Mitglieder von Freischreiber verpflichten sich auf eine ethische Selbstverpflichtung:

„Ich verpflichte mich zur Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit.
Ich lege Abhängigkeiten und Interessenverflechtungen offen.
Ich lanciere keine als Journalismus getarnten PR-Beiträge.
Ich lasse mich nicht von zwei Seiten bezahlen.
Solche Praktiken sind mit meinem Verständnis von Journalismus unvereinbar.“

Schauen Sie sich bei uns um! Entdecken Sie, was Freischreiber ausmacht. Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter. Auf einem unserer regelmäßigen Treffen können Sie uns persönlich kennenlernen. Wir freuen uns auf Sie.

▶ Kommen Sie vorbei!