der Frankfurter Journalist Caspar Felix Hoffmann

Als Journalist in Konfliktregionen arbeiten

Der Einsatz in Konfliktregionen ist für Journalisten eine große Herausforderung. Wie bereitet man sich vor, wie bewahrt man in heiklen Situationen die Nerven, wie tauscht man sich vor Ort mit Helfern aus? Beim nächsten Treffen der Rhein-Main-Freischreiber am 9. Dezember gibt uns Caspar Felix Hoffmann einen Einblick in seine Arbeit als Konfliktreporter.

Journalisten, die aus Konfliktregionen rund um den Globus berichten, machen sich vor Ort ein Bild, fangen Stimmungen ein und geben Betroffenen eine Stimme. So wichtig diese Arbeit ist: Sie ist eine große Herausforderung. Konfliktreporter müssen in heiklen Situationen die Nerven bewahren, den Überblick behalten und sachlich berichten, auch wenn sie die Erlebnisse emotional berühren.

Wie bereitet man sich auf solche Einsätze vor? Welche Ausrüstung braucht man, was ist logistisch zu beachten, wie arbeitet man vor Ort mit Helfern zusammen? Über diese und andere Fragen sprechen wir beim nächsten Freischreiber-Stammtisch mit dem Konfliktreporter Caspar Felix Hoffmann. Wir treffen uns dazu am 9. Dezember um 19 Uhr in der Journalismus-Agentur von Caspar Felix Hoffmann nahe der Frankfurter Hauptwache.

Hier alle Infos im Überblick:

Wo? Journalismusagentur “Wir machen Journalismus UG”, Neue Rothofstraße 13-19, 60313 Frankfurt am Main

Wann? Montag, den 9. Dezember 2019, 19 Uhr

Anfahrt: Die Anreise ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln am einfachsten: mit der S-Bahn bis zur Hauptwache oder zur Taunusanlage; mit der U-Bahn bis zur Hauptwache oder zur Alten Oper. Parkplätze direkt am Büro gibt es nicht, dafür aber in direkter Nähe zum Büro drei Parkhäuser der Stadt Frankfurt. Diese haben durchgehend geöffnet und kosten 2,50 Euro pro angefangene Stunde.

Wichtig: Bitte unbedingt pünktlich sein! Zwischen dem Empfang und dem Raum liegen mehrere Sicherheitsschleusen – ohne Key Card (also ohne Caspar Hoffmann) kommt da keiner durch. Wir sammeln uns deshalb um kurz vor 19 Uhr in der Lobby, wo er uns abholt. Diese ist am Eingang rechts, links ist der Empfang. Ihr könnt euch einfach auf die Sofas und Getränke nehmen.

Bitte sagt uns kurz Bescheid, ob ihr kommen könnt, damit wir die Personenzahl einschätzen können. E-Mail an orga-rheinmain@freischreiber.de

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend!

Viele Grüße, Alice & Michael