Audio-Schnitt-Workshop der Berliner Freifunker

Die Suche nach dem richtigen Programm zur Tonbearbeitung kann mühselig sein, vor allem, wenn man gerade das Betriebssystem gewechselt hat und eigentlich an seinem Lieblingsprogramm hängt. Doof nur, der eigene Liebling läuft nicht (oder nicht mehr) auf dem neuen Rechner. Was also tun? Jeder Kollege hat seinen Favoriten, jeder hat den ultimativen Tipp. Und manch einer weiß sogar, wie man Programm XY auch vernünftig zum Laufen bringt. Das alles hilft dem Suchenden nicht immer. Wir Freifunker wollen in einem Tagesseminar einen Überblick geben, welche Programme der freiberufliche Rundfunker für die Arbeit unter MS Windows, Apple OS X oder Linux wählen kann. Wir werden zeigen, wie die Programme funktionieren und welche Vor- und Nachteile sie haben. Außerdem wollen wir die Werkzeuge gemeinsam antesten. Zusätzlich werden wir ein paar nützliche Helferlein für den Rundfunkalltag vorstellen. Abschließend gehen wir in großer und kleiner Runde auf individuelle Fragen und Probleme der Teilnehmer ein. Das Seminar wird kein Intensivworkshop zu einer speziellen Schnittlösung. Vielmehr soll es einen Überblick über Software für freie Rundfunkjournalisten geben.

Die Veranstaltung leitet der Schnittprogramm-Profi Jan Rähm (Freischreiber/-funker und Wissenschaftsjournalist für ARD-Hörfunk und dradio) am Samstag, 22.3.2014, 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, Helmholtz Gemeinschaft Berlin, Anna-Lousia-Karsch-Str. 2

Es stehen 20 Plätze zur Verfügung – zehn kostenlose Plätze für Freischreiber-Mitglieder und fünf kostenlose Plätze für WPK Mitglieder, fünf Plätze können von interessierten Nicht-Mitgliedern für eine Spende von 25 Euro wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung bei agnes.steinbauer at gmx.de ist erforderlich (wer zuerst kommt mahlt zuerst 🙂