Auf die faire Tour

Unser vierter Kandidat für den Himmel-Preis 2013: Tour – Das Rennradmagazin Die Special Interest Zeitschrift, die im Bielefelder Delius Klasing-Verlag erscheint, hat sich auf das Thema Rennrad und Straßenradsport spezialisiert und ist die größte Rennradzeitschrift Europas. Sie wurde gleich mehrfach für den Himmelpreis vorgeschlagen. Uploaded image Page photo

Das Magazin tour

Die freien Autoren loben die „sehr kollegiale Zusammenarbeit“: Absprachen würden eingehalten, für Redigat und die Themenabsprache nehme sich die Redaktion viel Zeit. Zwar seien die Honorare viele Jahre nicht erhöht worden, doch auf der Basis von 250 Euro Tagessatz verhandelbar, was die Autoren als faire Bezahlung ansehen. Darüber hinaus werden Reisekosten und sogar Spesen anstandslos bezahlt, was selbstverständlich sein sollte, es in der Branche aber längst nicht mehr ist. Fotos werden außerdem nach jeder Veröffentlichung nach Anstrich bezahlt – eine Seltenheit geradezu.

Auch die inhaltliche Qualität ist für die Autoren ein Grund für die Himmel-Nominierung: so hat das Magazin eigene Tests für Rennräder entwicklet, die „an Überprüfbarkeit und Aufwand unvergelichglich“ seien. Sie würden im hauseigenen Labor durchgeführt, „abgeschriebene PR-Sachen gibt es nicht“. „In einer Nische, die zwangsläufig eng mit den Anzeigenkunden verzahnt ist, sieht sich die Redaktion ungewöhnlich klar dem Leser und dem journalistischen Ethos verpflichtet“, lobt ein Autor. Und ein weiterer ergänzt: „Seit 8 Jahre arbeite ich für Tour und bin geneigt, noch mal einige dranzuhängen.“