Care-Paket für Medienpolitiker

Ist Ihnen auch so heimelig zu Mute? Der Glühwein duftetet und die Kerzen glimmen es ist die Zeit der Päckchen und warmen Worte. Da wollten wir nicht zurückstehen und haben ein Lebkuchenherz in ein freischreibergrünes Nest gelegt und an die 27 wichtigsten Medienpolitikern unseres Landes und auch der Bundeskanzlerin geschickt. Auch Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat natürlich eins bekommen. Sie hatte ja angekündigt, dass in den nächsten Jahren viele kleinere Veränderungen im Urheberrecht notwendig werden. Das sehen wir genauso. Uns wäre dabei wichtig, dass auch bei konkreten Reformen die Urheber nicht aus dem Blick geraten. Deshalb haben wir noch einmal auf die wichtigsten Punkte hingewiesen. Ein Leistungsschutzrecht gehört aus unserer Sicht nun wirklich nicht dazu. Das sagen nicht nur wir nun schon seit Jahren. Umso schlimmer, dass es nun gerade dieses neue Recht sein wird, was von der Regierung Merkel in der Medienpolitik bleiben wird. Wir werden in den Debatten auch im kommenden Wahljahr die Stimme der Urheber erheben. Bis dahin wünschen wir auch den Medienpolitikern geruhsame Feiertage und ein wenig innere Einkehr.