Chefs grillen

Vier Fantastische beim Sommerfest der Hamburger Freischreiber

Ja, sie waren da, sie waren wirklich da! Sie standen in grünen Schürzen hinter dem Grill im Oberstübchen und wendeten Würstchen, als hätten sie nie etwas anderes getan. Da war kein Zucken der Hände, kein Zögern, da gab’s die Wurst auf den Teller, einen Plausch, einen Blick in die Augen, und der Nächste war dran.

Nikolaus Förster (impulse), Christoph Kucklick (Geo), Jan Kahlcke (taz Nord) und Marc Winkelmann (enorm) haben sich für rund 60 Freischreiber und Freischreiber-Freunde an die Glut gestellt und à la minute gebruzzelt. Wie es unter echten Partnern halt sein sollte. Um diese vier Chefs muss einem nicht bang sein, sie werden immer ihr Auskommen finden.

Sie waren fantastisch. Voll fett! Wir sind zutiefst bewegt.

Leuchtende Journalistenaugen haben wir versprochen.
Leuchtende Journalistenaugen hat es gegeben.

Es war eine rauschende Ballnacht. Auch dank der DJanes “Better than Chocolates”, die einen vergessen lassen, wie kurz der Hamburger Sommer sein kann.

Nachtrag: Hier die Reaktionen auf Twitter – und ein paar Gedanken der “Kriegsreporterin” dazu in ihrer taz-Kolumne.