DJV findet unseren Code of Fairness fairdammt vorbildlich

Das ist ja mal eine schöne Überraschung – kurz vor der Verleihung unseres Himmel- und Hölle Preises für die fairste und unfairste Redaktion Deutschlands bekommen wir Unterstützung vom DJV! Der hat gerade auf seinem Verbandstag in Kassel einen Verhaltenskodex beschlossen: „Auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung gehen Feste und Freie im Berufsalltag fair miteinander um“, heißt es da, wenn sie insbesondere folgende „SelbstFAIRständlichkeiten“ beachten: Feste sollen Themenvorschläge der Freien nicht weitergeben. Freie sollen Interessenskonflikte offen legen. Auftrag, Umfang, angemessene Honorare, Reisekosten und Länge sollen verbindlich und möglichst schriftlich vereinbart werden.Die bearbeiteten Texte werden dem Freien vor Abdruck vorgelegt. Feste setzen Freie, die urheberrechtlich berechtigte Ansprüche stellen, nicht unter Druck. Das klingt ja unserem Code of Fairness und unseren Leitlinien zum FAIRwechseln ähnlich! Diese Anerkennung gefällt uns aber sehr. Denn wir freuen uns, wenn wir den DJV mit unseren guten Ideen inspirieren und damit die Interessen der Freien voranbringen können. Von diesen guten Ideen haben wir übrigens noch eine ganze Menge und geben gerne Tipps – zum Beispiel bei der Verleihung unseres Himmel- und Hölle-Preises am 24. November in München. Es sei denn, der DJV plant schon seinen eigenen Preis.