Live vom Zukunftskongress: "Handle stets so, dass deine Form des Publizierens unverwechselbar wird"

Seit neun Uhr morgens läuft der Zukunftskongress von Freischreiber. Die Workshop-Räume sind voll, der Kaffee brüht derweil vor sich hin. Zu Beginn hielten die Chefredakteurin des medium magazins Annette Milz und Professor Bernhard Pörksen aus Tübingen ihre Keynotes. Pörksen ermunterte die über 200 Teilnehmer mit seiner Version des Kategorischen Imperativs: “Handle stets so, dass deine Form des Publizierens unverwechselbar wird”. Wie das funktionieren kann, erarbeiten sich die freien Journalisten nun in den einzelnen Workshops. Und damit auch diejenigen etwas davon haben, die nicht nach Hamburg kommen konnten: Dies ist ein Film, der extra für den Kongress entstanden ist: Er erzählt die Geschichte der freien Journalistin Anna, die ihren Weg zu den Sternen findet – davor aber die Hürden Facebook und Twitter überwinden muss. Zwei Phänomene, von denen Annette Milz sagte: “Es geht nicht darum, ob man sie als freier Journalist nutzen möchte oder nicht – es geht nur darum, wie man sie am sinnvollsten einsetzt.” “Annas Traum. Oder: Rocket Science für Anfänger!” from 2470media on Vimeo