Medientage München ohne Freie?

Was wäre eine Diskussionsrunde über den Nahost-Konflikt ohne Peter Scholl-Latour? Ungewöhnlich, aber möglicherweise ganz erfrischend. Was wäre eine Diskussionsrunde über die Berufssituation von freien Autoren ohne freie Autoren? Äh… Quatsch? Ganz anders allerdings sehen das die Veranstalter der Medientage München. In der Talkrunde „Freie Autoren: Überleben ohne PR?“ sollen die „Vermarktungsmöglichkeiten“ freier Journalisten und deren „Einfluss auf die journalistische Unabhängigkeit und Qualität“ diskutiert werden – und zwar von Matthias Brüning (Unternehmenskommunikation Rewe), Götz Hamann (Wirtschaftsredakteur Die Zeit), Gerd Kühlhorn (Verlagskommunikation Deutsche Post DHL), Thomas Seim (Chefredakteur Neue Westfälische Zeitung) und Peter Strahlendorf (Verleger New Business). Na? Ist Ihnen etwas aufgefallen? Richtig: In der Talkrunde über freie Journalisten sitzt kein einziger freier Journalist! Schade, denn die könnten vielleicht richtig stellen, dass freie Journalisten nicht deswegen PR machen, weil sie „freie Kapazitäten“ haben. Sie sind dazu gezwungen, weil selbst reiche Verlage Freie mies bezahlen. Eine Einladung in die Runde nehmen wir deshalb selbstverständlich gerne an!