Tut Buße, denn der Himmel- und Höllepreis 2013 ist nah!

Zwar betreiben freie Journalisten das ganze Jahre über Honorar-Fasten, üben Spesen-Verzicht und opfern ihre Rechte – aber trotzdem setzen wir den Startschuss für den Himmel- und Höllepreis 2013 zum Beginn der Fastenzeit. Denn bis zum letzten Abendmahl, der Himmel- und Höllepreisverleihung am 16. November in Berlin, bleibt so für potentielle Hölle-Kandidaten genügend Zeit, in stiller Einkehr Buße zu tun und unfaire Redaktions- und Verlagspraktiken gegenüber Freien entsprechend unseres Code of Fairness zu ändern. Wer diesen unterzeichnet, dem ist das Himmelreich sicher! Ab heute sammelt die Vorjury wieder Vorschläge zur Nominierung der Himmel- und Hölle-Kandidaten. Redaktionen aber auch ganze Medienhäuser und Verlage, die den freien Journalisten das Leben zur Hölle machen, und natürlich solche, die die den Freien himmlische Bedingungen bieten, können nach den Statuten des Himmel- und Höllepreises ab jetzt nominiert werden. Hinweise auf schlechte Arbeitsbedingungen, Honorare, Verträge oder Absprachen aber auch auf faire Bezahlung und gute Zusammenarbeit schicken Sie bitte an nominierung -ät- freischreiber.de. Interessante Kandidaten werden wir in loser Reihenfolge in diesem Blog vorstellen. Das war der Himmel- und Höllepreis 2012 Der Himmelpreisträger 2012 Der Höllepreisträger 2012 Statuten des Himmel und Hölle-Preises Der Code of Fairness