Vier Kandidaten für den Himmel

Freischreiber nominiert vier Kandidaten für den Himmel-Preis 2018.

Der Vorstand freut sich besonders, dass in diesem Jahr gleich zwei Redaktionen dabei sind. Faire Arbeitsbedingungen sind also möglich. Die vergangenen zwei Jahre hat sich keine einzige Redaktion für den Himmel-Preis empfehlen können. Die Nominierten sind:

Die Begründungen für die Nominierung finden sich jeweils auf der verlinkten Seite.

Freischreiber e.V. vergibt einmal im Jahr den Himmel- und Hölle-Preis. Er geht an Redaktionen, Personen, Verlage oder andere Unternehmungen, die sich im vergangenen Jahr für die Belange des freien Journalismus eingesetzt bzw. zum Schaden des Berufsstandes beigetragen haben. Hier geht es zu den Statuten.

Morgen werden die Hölle-Kandidaten bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet dann am 17. November in Berlin zusammen mit der Gala “10 Jahre Freischreiber” statt.

Hier geht es zum Freischreiberlogo in der Druck– und in der digitalen Version und hier zum Logo des Himmel- und Hölle-Preises.

Hamburg, 23.10.2018