Lust selbst mal ein Buch zu schreiben? Dann auf zum Freischreiber-Bücher-Stammtisch.

Wege zum Buch

Als Selfpublisher, mit Hilfe von Crowdfunding oder doch klassisch gemeinsam mit einem Verlag: Welche Möglichkeiten haben Journalisten, Bücher zu publizieren? Darüber sprechen die Rhein-Main-Freischreiber am 4. November mit Martin Schmitz-Kuhl und Christian Sälzer, die schon auf den unterschiedlichsten Wege Bücher auf den Markt gebracht haben.

Welcher Journalist hat nicht schon mal davon geträumt, ein Buch zu schreiben? Viel Geld verdienen kann man damit zwar in der Regel nicht. Dafür aber bietet sich die seltene Chance, einer Sache ohne Zeit- und Platzbegrenzung auf den Grund zu gehen, ein “Herzensprojekt” umzusetzen oder sich als Experte für ein bestimmtes Thema zu profilieren. Das wiederum kann zu neuen Themenideen, Aufträgen, Einladungen zu Lesungen oder Diskussionen führen. Das Buch bietet also vielfältige Chanen für Journalisten. Deshalb laden wir ein zum Freischreiber-Bücher-Stammtisch.

Unsere Gäste Martin Schmitz-Kuhl und Christian Sälzer von der Frankfurter Agentur Schwarzburg haben schon auf den unterschiedlichsten Wegen Bücher publiziert – als Self Publisher, mit Hilfe von Crowdfunding, mit einem Verlag oder indem sie selbst einen Verlag gegründet haben. Welche Erfahrungen sie dabei sammelten und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Methoden haben, darüber sprechen wir mit ihnen beim nächsten Stammtisch am 4. November. Außerdem stellen sie das Nordend-Magazin und das Online-Magazin “Bookster Frankfurt” vor, für das sie mehr als 40 “Büchermenschen aus der Bücherstadt Frankfurt porträtiert und interviewt haben: https://www.bookster-frankfurt.de/

Wir treffen uns wieder in der Agentur trurnit nahe des Westbahnhofs. Dort haben wir einen großen, schönen und vor allem freien Konferenzraum. Getränke, Obst und ein paar Knabbereien stehen bereit.

Hier alle Infos im Überblick:

Wo? trurnit Frankfurt, Lise-Meitner-Straße 4, 60486 Frankfurt am Main

Wann? Montag, den 4. November 2019, 19 Uhr

Bitte klingeln, wir öffnen dann. Aus versicherungstechnischen Gründen bitte den Aufzug nehmen (6. Stock).

Bitte sagt uns kurz Bescheid, ob ihr kommen könnt, damit wir die Personenzahl einschätzen können. E-Mail an orga-rheinmain@freischreiber.de

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion!

Viele Grüße, Alice & Michael