Wir sind Medien

Anfang der Woche haben wir behauptet “Ohne Freie fehlt was!”. Aber was? Und wie viel? Mit dem “Zeit Magazin” haben wir die erste Antwort gegeben. Sie ist auf großes Interesse gestoßen. Annette Milz, Chefredakteurin des “Medium-Magazin” twittert: “Gute Kampagne der “#Freischreiber”: “Ohne Freie fehlt was” – beim #ZeitMagazin wären es 60%, Fortsetzung folgt http://bit.ly/5KMS17 “. Eine Übersicht über mehrere Tweets zu unserer Kampagne gibt’s bei “Rivva”. Auch den etablierten Medien sind wir aufgefallen: Den Anfang machte Kai-Hinrich Renner, der die Freiflächen in seiner Medienmacher-Kolumne (kostenlos!) im “Hamburger Abendblatt” vorstellte. “Spiegel Online” nennt uns die ” Lückenfüller ” und findet unsere Grafik “eindrucksvoll”. Die “Süddeutsche Zeitung ” hat ebenfalls berichtet. Das Ausland blickt gebannt auf uns: “Der Standard ” berichtet am 14.12.2009 über unsere Kampagne. Bei “kress.de”, “Meedia.de”, “turi2”, im “Perlentaucher” und im “Altpapierkorb” sind wir gelandet. Und in der Sendung “Scala” auf “WDR 5” hat Freischreiber-Vorsitzender Kai Schächtele erzählt, warum unsere Kampagne gerade jetzt wichtig ist. Ignoriert – oder nicht gefunden – hat uns eigentlich nur einer. Wir machen weiter! Nächste Woche können sich Freie und andere ihre Herzen an einer Ausgabe “Geo Saison” ohne Freie wärmen.