Honorare zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Teil II

WO: Hamburg

WANN: 30.07.2018 - ab 19:30 UHR

„Mehr ist nicht drin!” – Honorare sinken. Schließlich geht es der Branche schlecht, und es gibt viele freie Journalisten. Doch ist das wirklich so?

Wir wollen gemeinsam unsere Erfahrungen austauschen: Welche Redaktionen zahlen gut? Welche Tagessätze sollten wir freien Journalistinnen und Journalisten mindestens nehmen? Wie lassen sich Honorare verhandeln? Wie gehen wir damit um, wenn die Wirklichkeit ganz anders aussieht und die Redaktion einfach nicht mehr zahlen will? Und was tun, wenn der Auftraggeber erst Monate später überweist?

Moderierte Diskussionsrunde in Hamburg.

Moderation: Ann-Christin Baßin.

Außerdem wird uns Freischreiber Christoph Lixenfeld vom Crashkurs mit Michael Obert zum Thema Verhandeln berichten.

Zeit: Montag, 30. Juli 2018, 19:30 Uhr
Ort: Klippkroog, Altona, Große Bergstraße 255, Hamburg

Anmeldung erwünscht an hamburg-orga@freischreiber.de