Schreiben fürs Fernsehen

WO: Hamburg, Altona

WANN: 22.02.2016 - ab 19:30 UHR

Das Bespielen mehrerer Medien-Kanäle mit eigenen recherche-intensiven Geschichten kann ein guter Weg sein, als freier Journalist durchs Leben zu gehen. Oft sind starke Storys nicht nur ein Fall für Magazine, sondern auch für einen Dokumentarfilm.

Doch wie gehe ich es an, wenn ich noch keine oder wenig Erfahrung habe mit dem Medium Film? Wem könnte ich mich als Autor/in anbieten? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Welche Honorare und welcher Aufwand sind zu erwarten? Und wie finde ich Zugang zu Fernsehsendern?

Darüber wollen wir auf unserem Stammtisch mit dem Dokumentarfilm-Produzenten Reinhardt Beetz sprechen. Zusammen mit seinem Bruder gründete er im Jahr 2000 die gebrueder beetz filmproduktion. Sie gehört inzwischen zu einer der 100 wichtigsten unabhängigen Filmproduktionen weltweit. Mehr als 120 Dokumentarfilme hat das Team gestemmt, die teils in internationalen Wettbewerben laufen. Und immer wieder experimentiert die Firma mit neuen Erzählformaten.

Die Hamburger Regionalgruppe trifft sich zum Stammtisch am Montag, 22. Februar, um 19.30 Uhr wie gewohnt im Klippkroog in Altona. Über eine kurze Anmeldung freuen wir uns: hamburg-orga[at]freischreiber.de