Webinar: Darknet-Recherche für Freischreiber*Innen

WO: Zoom

WANN: 28.06.2019 - ab 12:00 UHR

Digitale Spuren verwischen, abhörsicher Dateien austauschen, heikle Recherchen absichern: Wie das geht, zeigt uns Freischreiber und Darknet-Experte Stefan Mey in diesem Webinar.

Darknet-basierte Tools helfen bei der investigativen Arbeit: mit dem Darknet-Programm Onionshare können Redaktionen und Quellen abhörsicher Dateien tauschen, mit dem Tor-Browser und dem mobilen Betriebssystem Tails lassen sich bei heiklen Recherchen Spuren verwischen. Das Webinar führt allgemein verständlich in die Grundlagen des Darknets und der Anonymisierungstechnologie Tor ein, es zeigt Potenziale für journalistische und redaktionelle Arbeit mittels Darknet-Technologie sowie Ansatzpunkte für eine fundierte Berichterstattung über das Darknet auf.

Stefan Mey ist Freischreiber, Technologie-Journalist und Buchautor. Er wohnt in Berlin und ist Teil des Journalistenbüros Schnittstelle. Er schreibt über Technologie-Themen für Medien wie Heise online, Le Monde Diplomatique, das Deutsche Ärzteblatt, Queer.de und Fluter.de. Besonders interessieren ihn digitale Gegenöffentlichkeiten und Alternativen zum „normalen“ Internet. Im Verlag C.H.Beck hat er ein Sachbuch zum Darknet veröffentlicht: „Darknet: Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert.

Fotocredit: Ralf Rühmeier

Dieses Webinar ist Freischreiber-Mitgliedern vorbehalten, die auf dieser Seite (nach dem Login) den Anmelde-Link zum Webinar finden:

LOGIN zur Aufzeichnung für MITGLIEDER

Wer Mitglied werden möchte, findet hier alle nötigen Informationen zur Freischreiber-Mitgliedschaft.

Den Browser gibt es auf der Webseite https://www.torproject.org/download/

Wer mag, kann zudem vorab folgende Programme installieren:

auf dem PC
das Dateitauschprogramm Onionshare
sowie den PC-Messenger Ricochet

auf Ihrem Android-Smartphone
die Browser-App Orfox in Kombination mit der Tor-“Generalanwendung“ Orbot

auf Ihrem iPhone
die Browser-App OnionBrowser