Wofür wir stehen

Freischreiber verfolgt drei Ziele:

  • Der Verband vertritt als Lobby und Verhandlungspartner die Interessen freier Journalistinnen und Journalisten mit dem Ziel, die Arbeits- und Honorarbedingungen für freie Journalisten zu verbessern, um unabhängigen Qualitätsjournalismus sicherzustellen.
  • Der Verband trägt dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen freien Journalisten und Redaktionen auf beiden Seiten weiter zu professionalisieren.
  • Der Verband vernetzt freie Journalisten deutschlandweit untereinander.

Der Gründungskongress hat im November 2008 unsere Leitlinien verabschiedet. Darin finden sich die Prinzipien, nach denen Freischreiber im journalistischen Alltag arbeiten – und unsere Erwartungen an Redaktionen und Medienunternehmen für eine faire Zusammenarbeit. Im Jahr 2011 haben wir die Leitlinien mit dem Code-of-Fairness für Redaktionen erweitert. Wir vereinbaren mit Redaktionen Ombudsleute, die als Ansprechpartner für Freie dienen. Wir arbeiten hinter den Kulissen und vor den Redaktionstüren, auf Stammtischen und Zukunftstagen. Um unsere Ziele zu erreichen gehen wir gern ungewöhnliche Wege, setzen auf Glückskekse, Sekundenkleber oder grünes Eis.