Caroline Ausserer

ARBEITSSCHWERPUNKTE Politik / Gesellschaft

BESONDERER FOKUS
LSBT / Menschenrechte

JOURNALISTENPREISE

KONTAKT
Berlin
Deutschland

W http://www.presspectives.net

Caroline Ausserer, Jahrgang 1974, aus dem mehrsprachigen Südtirol (Italien). Studium der Ethnologie und Politikwissenschaft in Wien und Granada, Abschluss (2000) Mag. Phil., Publikation der Abschlussarbeit, Mitarbeit bei der Austria Presse Agentur (APA), Redakteurin beim Online-Nachrichtenmagazin derStandard.at (Politik-Channel und dieStandard.at), Radiojournalismus Ausbildung und RAI-Korrespondentin aus Wien. Italienisches Staatsexamen für Berufsjournalist_innen in Rom (2004).

Vierjähriger Aufenthalt in Südamerika (v.a. Brasilien), Mitarbeit bei feministischen NGOs und Forschungsgruppe zu Migration, Studium der Internationalen Beziehungen an der Universität in Rio de Janeiro (PUC-Rio, Leistungsstipendium, Abschluss mit Arbeit über Menschenhandel, Master 2007). Freie Journalistin in Brüssel (u.a. für Café Europe, Radio December 18), dann wissenschaftliche Mitarbeiterin und Pressereferentin bei zwei Abgeordneten im Europäischen Parlament (Josef Kusstatscher und Ulrike Lunacek von den Grünen/EFA).

Seit März 2013 ist Caroline Ausserer verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Schwulen Museum* in Berlin und arbeitet als freie Journalistin und Moderatorin mit den Schwerpunkten Politik, Migration und Menschenrechte, LSBTIQ und Gender.

Sprachen: Sie spricht neben Deutsch und Italienisch, auch fließend Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Themen: Politik (International und EU), Migration und Menschenrechte, LSBTIQ und Gender (d.h. Lesben, Schwule, Bi, Trans*, Inter* und queere Menschen), Umwelt und Nachhaltigkeit, sowie Soziales.

Veröffentlichungen in: die Furche, L-MAG, Jungle World, Neues Deutschland, Missy Magazine, Queer Travel, Siegessäule, Südwind, Schweizer WOZ und ZEIT Online. Außerdem arbeite ich immer wieder für die Heinrich-Böll-Stiftung.

ARBEITSPROBEN VIA TORIAL