Christina Felschen

Reporterin in den USA

ARBEITSSCHWERPUNKTE Politik / Gesellschaft

BESONDERER FOKUS
Menschenrechte/ Migration/ Reise

JOURNALISTENPREISE
McCloy Fellow des American Council on Germay 2014/15, Recherchestipendium; nominiert für CEE Journalism Prize („Writing for Central and Eastern Europe“) 2012; nominiert für Medienpreis Südtirol 2012; nominiert für Minority Voices Young Journalism Award 2011; Auszeichnung beim Ideenwettbewerb der Universität Göttingen 2008 für Gründung des Campusradios

KONTAKT
New York City
VereinigteStaaten

E mail@christina-felschen.com
W http://www.christina-felschen.com

Als Reporterin und Fotografin brenne ich für gute Geschichten, egal für welches Ressort oder Format. Schwerpunktmäßig berichte ich über Menschenrechte, Migration, Reise und Utopien.

Nach ein paar Jahren als Redakteurin in Berlin (Die Welt, taz, Südlink) und als Medienreferentin in Bonn (Welthungerhilfe) bin ich in den USA gelandet: nach drei Jahren im Silicon Valley bin ich jetzt in New York City.

Korrespondentin auf Zeit war ich vorher schon: Ich habe live für ein Kulturradio in Marseille berichtet, inkognito in West-Papua recherchiert und bin mit einer japanischen NGO über die Weltmeere geschippert. Dank längerer Stationen in Lateinamerika und Frankreich spreche ich neben Englisch auch Spanisch und Französisch fließend.

Volontiert habe ich an der Evangelischen Journalistenschule in Berlin, studiert in Göttingen und Strasbourg. Nachteulen halte ich auf ZEIT ONLINE regelmäßig mit Nachrichten auf dem Laufenden – während an der US-Ostküste noch die Sonne scheint.