Besondere Zeiten brauchen besondere Preise. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Himmel- und Höllepreis dieses Jahr an das Thema Corona anzubinden.

Verträge und Nutzungsrechte werden vermutlich weniger eine Rolle spielen als Solidarität und Zahlungsmoral. Wer hat sich während der Krise solidarisch gezeigt, wer hat seine Freien gleich mal vom Boot geschubst? Wer hat geholfen und wer bleibt Honorare schuldig? Wie immer sammeln wir eure Vorschläge ein und entscheiden auf Grundlage der Himmel-und-Höllepreis-Statuten. Also los: Schickt uns eure Engelchen für den Himmel und eure großen Enttäuschungen für die Hölle. Schreibt jederzeit gerne ans Büro. Wer den Preis noch nicht kennt: Hier findet ihr Infos dazu.